Havaneser Zucht - von der Stever

Eine kleine aber feine Havaneser Zucht


!!! Wir haben zurzeit keine Welpen !!!

Ich darf mich  vorstellen !

Mein Name ist Tanja Schuster und habe eine kleine aber feiner Havaneserzucht von der Stever

 

 

 Sie suchen einen kleinen Wegbegleiter?

 Dann lade ich Sie ein, meine Havaneserzucht kennenzulernen. Alle meine kleinen Havaneser Welpen wachsen mitten in der Familie auf, die ersten Wochen sind sie bei Mama Felice oder bei Mama Ahyoka in der Wurfbox, doch sobald sie auf ihren kleinen Beinchen stehen laufen sie im Haushalt und im Haus mit.

 

Meine Hündinnen sind auf die rassespezifischen Erbkrankheiten untersucht und frei davon. Informationen zu den Gen relevanten Untersuchungen können sie gernen bei mir einsehen.

 

Vom Charakter sind beide Hündinnen einzigartig, verschmust, liebevoll, und vom Wesen einmalig.

 

 Gerne können Sie nach vorheriger Absprache unverbindlich einen Termin mit mir vereinbaren. Schauen Sie sich meine Havaneser Welpen an und lernen Sie es von ihrer bezaubernden Seite kennen. Wenn einer meiner Hunde Ihr Interesse geweckt hat, können wir über offene Fragen sprechen. Natürlich gebe ich auch telefonisch Auskunft.

 

 Weitere Informationen über Gesundheit, Rassebeschreibung, den Deckpreis (wie er sich zusammen setzt) erfahren Sie im Untermenü der Homepage.

 

Information über meine Auswahl an Deckrüden , finden sie unter den Reitern des jeweiligen Namen des Deckrüden.

 

Sollten Sie auf der Suche nach "guten" Havaneser Züchtern sein, dann sprechen Sie mich an.

 


Auf dem Bild ist ein weißer Havaneser Hund zu sehen

Wie ich zum Havaneser kam,

 

 

Meinen ersten Hund kaufte ich mir mit 14 Jahren von meinem Taschengeld. Nach langem Sparen hatte ich 60,00 DM zusammen. Dies reichte natürlich nicht für meinen Wunschhund, zuerst sollte es ein Westhighland Terrier sein, da ich mich aufgrund der Cesar Werbung in diese Rasse verliebt hatte. Nun gut, aus dem Westhighland Terrier wurde schlicht und einfach ein Dackelmischling.

Wir lasen die Anzeige in der Zeitung und fuhren sofort dort hin. Der kleine hieß Raudi und war alt genug, dass wir ihn direkt mit nach Hause nehmen durften. Einige Jahre später kaufte ich Raudi eine Freundin, einen Jack-Russel-Terrier. Die beiden begleiteten mich fast 16 Jahre und passten absolut zu meinem Lebensstil. Ich hatte ein Pferd und die Hunde konnten immer mit zum ausreiten in den Wald.

 

Sie waren ausgeglichen und beste Freunde. Als die beiden über den Regenbogen gingen, war ich mittlerweile so erwachsen geworden, das ich mir Gedanken über meinen nächsten Hund machte, denn ohne einen Hunde konnte und wollte ich nicht sein. Ich informierte mich im Internet und suchte nach einem Hund, der das absolute Gegenteil von einem Jack-Russel-Terrier ist.

 

Meine Lebensumstände hatten sich mittlerweile geändert und anstatt ein Pferd hatte ich nun einen Mann, ein Kind und ein Haus.

 

 

Ich suchte nach einem Hund der in die Familie passt, einfach zu erziehen ist und vom Wesen ruhiger als ein Jack-Russel-Terrier. Da stieß ich auf den Havaneser, das Beste was ich herausfand, das es Hunde gibt, die nicht Haaren.

 

 

Ja, der Havaneser war gefunden. Keine Haare mehr überall im Auto, auf der Couch und sonst wo. Wochenlang las ich alles was es über den Havaneser gab, schaute mir die verschiedenen Farben an und dann stand es fest, wir möchten einen Havaneser in unserer Familie aufnehmen. Im Jahr 2015 zog unsere Havaneser Hündin Felice bei uns ein. Wir wohnen in Haltern am See an der Stever.


Auf dem Bild ist eine Havaneser Hündin mit ihren Welpen zu sehen

Unsere Felice,

 

brachte dann ihren ersten Wurf von 6 Havaneser Welpen zur Welt, aus diesen Wurf behielt ich meine Hündin Ahyoka von der Stever, sie kommt ganz auf ihren Vater Henrico San Christobal de la Habana .

Somit began meine Havaneser Zucht, Havaneser von der Stever in Haltern am See.

 

Und nun warten wir auf Ahyoka ihren WURF

 


meine Hündin Ahyoka von der Stever,

 

die dann ihre erste Zuchtausstellung mit ihren Vater Henrico San Christobal de la Habana zusammen absolvierte, und das mit Bravour bestand.

 

Nun ist meine kleine Ahyoka fast 2 Jahre jung, und wir freuen uns wahnsinnig auf ihren ersten Wurf, und wie Sie in ihrer Mutterrolle aufgehen wird.

 

Seien sie gespannt-:)

Ihre Tanja Schuster

Auf dem Bild ist eine Havaneser Hündin in Schwarz mit weißes Latz zu sehen


Wann ist der nächste Wurf da oder kommt?.....

 

Sollten Sie Fragen haben schreiben Sie uns eine E-Mail

 unter Kintakt, da können Sie ihre Rufnummer hinterlassen und ich rufe Sie zurück.Das persönliche Gespräch ist mir lieber.

 

LG Ihre Tanja Schuster

 

Die  Deckrüden die ich einsetze sind von Anne Vennemann

 



Besucherzaehler